Einführung einer Terminservicestelle für die fachärztliche Versorgung

Einführung einer Terminservicestelle für die fachärztliche Versorgung

Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

der Gesetzgeber hat die Kassenärztlichen Vereinigungen dazu verpflichtet, von Ende Januar 2016 an sogenannte Terminservicestellen (TSS) einzurichten. Diese sollen dafür sorgen, dass Versicherte einer gesetzlichen Krankenkasse innerhalb einer Woche einen Termin bei einem Facharzt vermittelt bekommen. Der Termin soll innerhalb eines Zeitfensters von vier Wochen liegen. Die Vier-Wochen-Frist gilt nicht für verschiebbare Routineuntersuchungen (z. B. Früherkennungsuntersuchungen oder Verlaufskontrollen bei medizinisch nicht akuten Fällen). Hier greift stattdessen der Grundsatz, dass die Wartezeit angemessen sein muss und damit auch außerhalb der Vier-Wochen-Frist liegen kann.

Der Terminservice vermittelt nur Facharzt-Termine, aber keine bei Zahnärzten oder Kieferorthopäden. Auch Hausärzte sowie allgemeine Kinder- und Jugendärzte sind ausgenommen. Eine Terminvermittlung an Psychotherapeuten ist zu einem späteren Zeitpunkt vorgesehen.

Mit der TSS steht ein zusätzlicher Weg zur Vereinbarung eines Facharzttermins zur Verfügung. Bitte beachten Sie: Laut Gesetz besteht kein Anspruch

– auf einen Termin bei einem Facharzt Ihrer Wahl,
– zu einer bevorzugten Zeit,
– in einer bevorzugten oder wohnortnahen Region.

Wenn Sie von Ihrem „Wunscharzt“ behandelt werden möchten, ist es nach wie vor am besten, zuerst direkt dort wegen eines Termins zu fragen, bevor Sie sich an die TSS wenden. Die Terminservicestelle kann auch keinen Termin innerhalb weniger Tage garantieren. In medizinisch dringlichen Fällen empfehlen wir Ihnen daher, das weitere Vorgehen mit Ihrem behandelnden Arzt zu besprechen. Einen Facharzt lhrer Wahl können Sie auch im Internet unter www.arztsuche.kvsh.de finden.

So funktioniert die Terminvermittlung

Um die Terminservicestelle nutzen zu können, brauchen Sie eine Überweisung. Diese wird von der überweisenden Arztpraxis mit einem Vermittlungscode versehen.

Sie erreichen die Terminservicestelle unter der Telefonnummer 04551 30404931 (montags bis freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr und montags, dienstags und donnerstags von 13.00 bis 17.00 Uhr). Bitte halten Sie bei lhrem Anruf die Versichertenkarte und die Überweisung mit dem darauf befindlichen Code bereit. Die TSS nimmt Ihre Daten auf und nennt Ihnen eine Facharztpraxis, an die Sie sich wegen eines Termins wenden können. Parallel dazu informiert die TSS die Facharztpraxis, sodass diese sich auf Ihre Kontaktaufnahme zwecks Terminvereinbarung einstellen kann.

Ausnahme: Für Termine bei Gynäkologen und Augenärzten können Sie auch ohne Überweisung direkt an die TSS wenden. Dort bekommen Sie dann einen Vermittlungscode und eine Facharztpraxis genannt, mit der Sie einen Termin vereinbaren können.

Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie dies bitte rechtzeitig der Arztpraxis mit.

Wenn Sie den Termin absagen, besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin. Ausnahme: Sie sagen den Termin, den Sie mit der Arztpraxis vereinbart haben, noch am selben Tag dort wieder ab. Dann können Sie mit der Praxis einen neuen Termin vereinbaren.

Grundsätzlich gilt für Termine, die über die TSS vermittelt werden wie bei jedem anderen Termin auch, dass die Prxis Ihnen gegebenenfalls ein Ausfallhonorar in Rechnung stellen kann, wenn Sie den Termin ohne vorherige Absage nicht wahrnehmen.

Weitere Informationen zur Terminservicestelle im lnternet unter www.kvsh.de